Richtstättenweg

Der "Richtstättenweg Lochen" gliedert sich in vier Themenwege. Diese Wege führen zu den originalen Stätten ehemals salzburgisch - bayerischer Gerichtsbarkeit. Stationstafeln erklären an den originalen Schauplätzen bzw. in direkter Sichtverbindung zu rechtsgeschichtlich bedeutsamen Orten die Besonderheiten aus der Rechtsgeschichte zwischen dem Erzstift Salzburg und dem Herzogtum/Kurfürstentum Bayern.

Drei von vier Themenwegen haben ihren Ausgangspunkt in Lochen: "Über Steinkreuze zur alten Staatsgrenze" führt auf den Rücken des Tannbergs, wo einst eine strittige Staatsgrenze verlief. Von dort aus geht es hinunter zu einem alten verwitterten Steinkreuz nach Petersham. Dieses stellt eines der wenigen erhaltenen Zeugen alter Rechtsbräuche in Oberösterreich dar.
Tipp: Ein Abstecher zur Schmiedhausl-Kapelle nach Reitsham (nähe Gh. Mühlbacher) lohnt. Die Kapelle betritt man durch ein 500 Jahre altes Türportal, da über Umwege vom Schloss Mattighofen nach Reitsham kam.

Der Weg "Von der Kopfstätte zum Galgen" führt von Lochen zur ehemaligen Köpfstätte nach Astätt.
Die grundherrschaftlichen Zugehörigkeiten "Zwischen Salzburg und Bayern", so die Bezeichnung des nächsten Weges, waren in und um Lochen heiß umstritten.

Den tragischen "Weg eines Delinquenten" vom Mattseer Gefängnis bis zur Hinrichtung erzählen die Stationstafeln in Mattsee (Auffahrt Schloßberg), Gebertsham und Astätt (Köpfstätte).

TVB Lochen am See
Seestraße 5 - 5221 Lochen am See
Frau Martina Schober
T +43 7745 8255
lochen@salzburger-seenland.at


Öffnungszeiten:
Jederzeit begehbar!
Gruppenführungen möglich!

Seenland Entdecken

Sie wissen schon, was Sie in Ihrem Urlaub erleben möchten, haben sich aber noch nicht für ein Reiseziel entschieden. Deshalb haben wir für Sie die Angebotspalette des Seenlandes übersichtlich aufbereitet. Starten Sie Ihre Entdeckungsreise mit nur einem Mausklick. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei und freuen uns auf Ihren Besuch.