Seen im Salzburger Seenland

Der Mattsee, Grabensee und Obertrumer See bilden gemeinsam mit dem Wallersee das Herzstück des Salzburger Seenlands, nördlich der Mozartstadt Salzburg.

Der überwiegende Teil der idyllischen Uferlandschaft mit dichten Schilfgürteln steht unter Naturschutz, wobei das Wenger Moor am Wallersee bereits seit 1996 als Natura 2000-Europaschutzgebiet geführt wird. Der knapp 300 Hektar umfassende Schutzbereich ist Lebensraum für seltene Wasservögel wie Graureiher, Kiebitz, Brachvögel, Enten, Fasane, Haubentaucher oder Blässhühner. Auch die Biber haben die warmen, fischreichen Seen mit Wallern, Brachsen, Hechten, Karpfen, Aalen und Forellen wieder als Lebensraum für sich entdeckt.

Die Seen einmal anders erleben
Ein besonderer und intensiver Blick auf Seen und Ufer eröffnet sich Genuss- und Stand-up-Paddlern. Frühaufsteher genießen die morgendliche Ruhe und die unvergleichliche Aussicht mitten am See. Freie Ufer und idyllische Buchten laden zu Erholung und Entspannung ein.

Information zu den aktuellen Wassertemperaturen finden Sie HIER.

Das sind unsere 4 Seen

Wallersee

Mit seiner sechs Quadratkilometer großen Wasserfläche ist der Wallersee der größte See des Salzburger Seenlandes.

Weiterlesen

Mattsee

Surfen und Segeln ist am Mattsee möglich. Motorboote sind aufgrund des Naturschutzes auf allen Trumer Seen verboten.

Weiterlesen

Grabensee

Der Grabensee ist ein Moorsee. Er ist der kleinste der drei Trumer Seen. Es gibt hier nur eine sanfte touristische Nutzung.

Weiterlesen

Obertrumer See

Der Obertrumer See ist mit 4,9 km² der größte der drei Trumer Seen. Um den See herum gibt es zahlreiche Naturwanderwege.

Weiterlesen

Seenland Entdecken

Sie wissen schon, was Sie in Ihrem Urlaub erleben möchten, haben sich aber noch nicht für ein Reiseziel entschieden. Deshalb haben wir für Sie die Angebotspalette des Seenlandes übersichtlich aufbereitet. Starten Sie Ihre Entdeckungsreise mit nur einem Mausklick. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei und freuen uns auf Ihren Besuch.