Cornelius Obonya & Streichquartett der Philharmonie Salzburg

„Der Tod und das Mädchen“ von Franz Schubert

Dieser Abend verspricht einzigartige Expressivität: Schuberts Streichquartett in d-Moll ist ein düsteres Werk, aber mit einer großen Kraft. Cornelius Obonya liest Texte über den Tod und das Leben.

Schubert vertonte in seinem Lied „Der Tod und das Mädchen“ Verse von Matthias Claudius. Dies ist ein kurzes Zwiegespräch zwischen dem Mädchen, das den Tod wegschickt, und dem tröstenden Tod, der sanften Schlaf verspricht. In seinem Streichquartett variiert Schubert das Liedthema – von dramatisch bis heiter, von depressiv bis jubelnd.
Cornelius Obonya liest außerdem Briefe von Schubert, Gedichte, Auszüge aus Hofmannsthals „Jedermann“ und Robert Schneiders „Schlafes Bruder“.

Einlass:
18:30 Uhr (Besuch der Ausstellung möglich.)
Beginn:19:30 Uhr

Vorverkaufstickets:

im fahr(T)raum, 06217 / 592 32
www.fahrtraum.at/tickets
alle oeticket VVK Stellen, sowie auf www.oeticket.com

 

 

Verwandte Beiträge

fahr(T)raum

fahr(T)raum

Der fahr(T)raum präsentiert außergewöhnliche Exponate der Mobilität – historische Fahrzeuge vom Rennwagen zum Traktor bis hin zu Ausfahrten

Weiterlesen

Seenland Entdecken

Sie wissen schon, was Sie in Ihrem Urlaub erleben möchten, haben sich aber noch nicht für ein Reiseziel entschieden. Deshalb haben wir für Sie die Angebotspalette des Seenlandes übersichtlich aufbereitet. Starten Sie Ihre Entdeckungsreise mit nur einem Mausklick. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei und freuen uns auf Ihren Besuch.